der Rabenmutter-Tag

Hallo ihr Lieben, 

auf Instagram gab es wieder mal so einen Tag bei dem man eine kleine "Aufgabe" bekommt und dann den nächsten markiert. 
Dieses mal ging es darum ein paar Dinge zu nennen warum man eine "Rabenmutter" ist. 
Auch ich habe mit gemacht: 


Ich habe auch ein paar andere Mamas in meiner Liste die mit gemacht haben und wir haben doch alle irgendwie das gleiche oder ähnliche Sachen. Wirklich schlimme Sachen habe ich persönlich nicht gelesen oder erzählt bekommen. 

Ich fand es witzig und interessant zu sehen dass man doch nicht die einzige Mutter ist die irgendwann mal etwas macht was nicht dem perfekten Bild entspricht. 
Solche Fehler sollten sich eingestanden werden finde ich und helfen doch auch bei der Selbstreflexion. Warum also anderen Müttern das perfekte Bild vorspielen und keine Fehler eingestehen?! 
Und was viel schlimmer ist, warum sich selber keine Fehler eingestehen?! 
Schön fand ich auch wenn das Mütter von Neugeborenen oder sehr kleinen Babys schrieben dass ihre Kinder NIEMALS was süsses bekommen oder garantiert NIEMALS weggegeben werden. Eins dieser Bilder musste ich einfach kommentieren. Denn mit der Zeit werden auch diese Mütter sicher ihre Meinung lockern. 
Diese Mütter würde ich aber trotzdem nicht negativ benennen (Übermutter fällt da ja gerne) ich war nach der Geburt auch ganz anders eingestellt was Medien, Essen oder Schlafen angeht. Aber mit der Zeit lernt man sein Kind kennen und weiss was man machen kann und sollte und was nicht. 
Denn, ich habe ja schonmal sowas gesagt, KEINE Mutter ist perfekt in den Augen Anderer. Aber sie ist perfekt für ihr eigenes Kind. 
Ich verstehe also dieses Wettern gegen diese Aktion mal wieder nicht. 
Warum nicht mal ein bisschen ehrlich sein und die Sache auch mal mit einem Augenzwinkern betrachten? 
Ich habe gelesen wie sich manche darüber beschwerten wie wir Mütter uns mit unseren Fehlern "brüsten"... Ich finde das ist die falsche Bezeichnung dafür. Das ist einfach nur ein Austausch und eine gute Möglichkeit andere Mütter mit Fehlern zu finden und auch darüber reden und lachen zu können. 
Und ist zu seinen eigenen Fehlern stehen nicht auch ein Zeichen von Stärke und wichtig?! 

Und für Mütter die keine Lust auf diese Aktion haben gibt es ja immer noch zwei Möglichkeiten! 
1. Nicht mit machen...
2. einen "perfektemütter", "supermutter" oder was weiss ich für einen Tag auf machen. 

Das lustigste finde ich ja dass einige Mütter das Familienbett auf ihrer Rabenmutter Liste hatten, andere auf ihrer positiven Liste... 

In diesem Sinne... Alle wieder beruhigen und Leben und Leben lassen! Das hilft! =)

So, das musste jetzt ganz dringend mal raus =) 
Einen schönen Tag noch und einen guten Start in die neue Woche!
Eure 

Kommentare

  1. Ach, ich finde man kann eigentlich nicht so viele Fehler machen.
    Wenn man den Kindern Süßes vorenthält stopfen sie sich es später bei Freunden oder alle rein. Wenn man ihnen den Fernseher oder sonstige Unterhaltungs Elektronik vorenthält, sitzen sie nur davor.
    Schlimmer finde ich diese Öko Mütter, die strikt gegen so etwas sind.
    Und wie du sagst, keine Mutter ist in den Augen anderer Mütter perfekt. Jeder wurde auf eine andere Art erzogen und jeder erzieht auf eine andere Art! Wieso also nicht erziehen und erziehen lassen?
    Und die Menschen, die sich über diesen Tag jetzt aufregen, können sich selbst wohl keine Fehler eingestehen. Punkt aus.
    Jedes Kind will doch mal auf die eine oder andere Art verwöhnt werden, warum sollte man es ihm also nehmen? Man ist immerhin nur einmal Kind.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gespielt: Skylanders Giants (XBox 360)

Ein grosser Haufen Geschenke