Die Sache mit der Erstausstattung...

Guten morgen ihr Lieben,

jeder der schon mal ein Kind bekommen hat kennt Sie, die Listen auf denen steht was man angeblich und unbedingt alles für das Kind benötigt. Je nach Quelle sind diese sehr unterschiedlich lang, Geschäfte haben längere und auf "Mami-Homepages" findet man je nach Orientierung sehr viele Unterschiede. Man bekommt sie überall hinterher geworfen, beim Arzt, in Zeitschriften, im Internet, und halt in jedem Laden der ein bisschen was über Babys zu wissen meint. 

Ich hatte, glaube ich, um die 100 Stück hier rumfliegen. Natürlich guckt man welche wohl die passendste für einen ist, wird aber nicht schlau daraus… Und sollte dann einfach machen... Oder so wie ich, eine eigene schreiben. 

Zur Feier des Tages das Junior 11 Monate alt ist habe ich hier mal ganz persönlich raus gesucht was WIR wirklich gebraucht haben, was WIR nicht hatten aber vermisst haben, was WIR für quatsch befunden haben, … 

SCHLAFEN
  • Babybett, Wiege, Stubenwagen, Hängewiege oder Beistellbett Wir hatten eine Wiege die man neben das Bett stellen konnte (ich bin kein grosser Fan des Familienbettes) und Tagsüber auch problemlos mit in einen anderen Raum rollen konnte. Den Rest haben wir natürlich dann nicht mehr gebraucht. Das normale Bett brauchten wir nach 5 Monaten. Man könnte auch einfach das normale Kinderbett ins Elternschlafzimmer stellen, aber am Anfang fühlen sich die kleinen auf engerem Raum doch wohler. Wer ein Florbed machen mag, braucht nix davon. 
  • Matratze Natürlich ein muss, nicht zu weich und am besten Luftdurchlässig
  • Spannbettlaken hatten wir auch, sollte gut passen und keine Falten werfen
  • Schlafsäcke wir hatten nur zwei, eindeutig zu wenig wenn man einen kleinen Spucket hat. Dabei sollte man gut auf die dicke geachtet werden, zu warm oder zu kalt ist nicht gut
  • Bettdecke und Kopfkissen ist quatsch und gefährlich
  • Bettwäsche braucht man ohne Decke und Kissen auch erstmal nicht
  • Kirschkernkissen / Wärmflasche Wir hatten beides, haben wir nicht einmal benutzt. Junior hat es bei Bauchweh am besten geholfen ihn auf den Bauch zu legen oder zu massieren
  • wasserdichte Unterlage Hatten wir auch, bis Junior auf dem Bauch schlief, denn dadurch lässt sich im Notfall sehr schlecht Atmen
  • Schlafanzüge Hatten wir natürlich auch, er hat aber am Anfang wenn es kalt war auch im Strampler schlafen können
  • Nestchen und Himmel In der Wiege hatten wir es drin, beim Umzug ins Bett habe ich mich etwas damit befasst und war es mir zu gefährlich weil Junior sein Gesicht darin vergraben kann und es sich auf das Gesicht ziehen kann.
  • Mobile Wozu? Im Bett sollen die kleinen schlafen und nicht fliegenden Bären zuschauen. Und über den Tag ist Mamas oder Papas Gesicht viel toller! Hatten wir nicht, haben wir auch nicht vermisst
  • Spieluhr Die habe ich schon in der Schwangerschaft immer auf dem Bauch, so kannte er sie und hatte die erste Zeit etwas Vertrautes 
  • Nachtlicht Die kleinen Minimenschen haben 9 Monate in Dunkelheit geschlafen und gewacht, warum sollten sie plötzlich Angst haben in dunklen? Hatten wir nicht, brauchten wir nicht
  • Babyfon Die ersten Tage brauchten wir es nicht als Junior anfing im Schlafzimmer alleine zu schlafen brauchten wir es. Wenn man ganz leise ist und kein TV an hat kann man den Zwerg auch so hören.
  • Wippe oder Schaukel Hatten wir nicht, brauchten wir auch nicht wenn Junior mal ganz dringend irgendwo hin gelegt werden musste kam er ganz kurz in den MaxiCosi oder auf den Boden. Beim zweiten möchte ich aber eine haben, damit ich es beim spielen mit dem Grossen daneben haben kann. 
  • Krabbeldecke Zum liegen und spielen auf dem kalten Boden ganz nett, aber nicht die ersten Wochen. 
PFLEGE 
  • Waschschüssel, Badeeimer oder Babybadewanne Wir haben einfach unsere Wäschewanne benutzt, ein Tipp unserer Hebamme
  • Wickeltisch Ist keine Pflicht, man kann die kleinen Mäuse auch auf dem Boden / Sofa / Bett wickeln, aber praktisch ist es schon, weil die meistens auch eine angenehme Höhe haben und den Rücken ziemlich entlasten können.
  • Badethermometer Wir haben es gebraucht, wenn jemand das mit der Hand fühlen kann ist das aber auch gut denke ich
  • Kapuzenhandtücher Wir haben welche und lieben sie, aber man bekommt das Kind auch so  trocken
  • Waschlappen Na ob man da jetzt Spezielle benötigt weiss ich nicht, man kann auch schon vorhandene benutzen.
  • Stoffwindeln / Spucktücher / Moltontücher Wir haben sie in rauen Mengen gebraucht, irgendwas muss dem Kind immer aus dem Gesicht wischen oder von der Brust, dem Arm oder wo sonst noch was hinlaufen kann.
  • Wickelauflage Wenn das Baby es auf dem Wickeltisch halbwegs bequem haben soll ist das die beste Möglichkeit. Sie sollte aber abwischbar sein.
  • Heizstrahler / Wärmelampe Für unser Winterbaby war es sehr wichtig und Sinnvoll aber ein Sommerbaby benötigt das nicht unbedingt
  • Windeleimer Wir hatten einen Windeltwister den es mal irgendwo im Angebot gab und ich drauf rein gefallen bin, jeder andere Mülleimer tut es auch. Nur zu leicht auf zu machen sollte er nicht sein, wenn die Kleinen mobil werden. 
  • Hautcreme / Wundschutzcreme Manche schwören auf Luft und Liebe als Schutz für das empfindliche Popöchen, ich habe eine Creme für den Schutz die ich hin und wieder nutze und eine Zinksalbe wenn der Po schon wund ist. Für die kalten Tage hatten wir Wind- und Wettercreme für das Gesicht. 
  • Puder Benutze ich gerne Nachts weil Creme die Windel verschliesst
  • Babyöl Ich habe gedacht es wäre wichtig die Babys damit zu pflegen, bis heute habe ich es noch nicht wirklich benutzt, die Haut ist noch so rein das sie sowas nicht nötig hat. Ich habe es hin und wieder für die Babymassage genutzt. 
  • Fieberthermometer Spätestens bei der ersten Impfung oder dem ersten Schnupfen haben wir es gebraucht
  • Wegwerf- oder Stoffwindeln Wenn man nicht Windelfrei sein möchte ist es wohl ein Muss… 
  • Kümmelzäpchen Hat unsere Hebamme empfohlen und hat Junior super bei Bauchweh und Blähungen geholfen. 
  • Anisbutter und Koch- oder Meersalzlösung hilft super bei Schnupfnasen, aber die kommen ja zum Glück nu sehr sehr selten in der ersten Zeit vor
  • Feuchttücher Man kann den Po auch mit einem Waschlappen und klarem Wasser sauber machen, ist meistens auch besser. Aber grade für Unterwegs sind Feuchttücher in Sachen Praktisch sein natürlich nicht zu übertreffen 
  • Schnuller Je nach Disziplin der Eltern und je nach Kind ein Muss oder halt nicht… Wir haben sie in rauen Mengen (Junior hat aber auch im Krankenhaus sofort einen Schnuller bekommen bevor ich zu ihm verlegt wurde)
ESSEN
  • Stillkissen Ich habe es schon in der Schwangerschaft geliebt als Seitenschläferkissen. Zum lagern, füttern und kuscheln super. 
  • Still-BHs Wenn man bequeme findet, Super! Ich hatte so meine Probleme damit und ein normaler BH tut seinen Dienst genau so gut.
  • Vaporisator Viele sagen normales Spülen würde reichen oder man kann die Sachen auch im Topf abkochen, ich will den Vaporisator aber nicht missen und es ist mir auch sicherer die Sachen zu desinfizieren. Er ist schnell und praktisch und sicherer als ein Topf mit kochendem Wasser, grade mit Baby (und braucht weniger Strom als der Herd).
  • Fläschchen mit Sauger Wir hatte sie auch schon als ich noch stillen wollte. Für alle Fälle. Wenn man die Flasche geben will braucht man schon so um die 6 Stück um nicht den ganzen Tag mit spülen beschäftigt zu sein. 
  • Milchnahrung Am besten PRE Nahrung. Wir hatten welche falls es Probleme mit dem stillen gibt, GUT das wir sie hatten am 1.1. nachmittags hätte man nämlich schlecht welche bekommen. 
  • Babytee, Fenchel-Anis-Kümmel Tee Die erste Zeit brauchen Babys keine zusätzliche Flüssigkeit. Der FAK-Tee ist gut für Mamas Milchbildung und hilft in der Milchnahrung gegen Blähungen. 
  • Wasserkocher Natürlich kann man Wasser auch in einem Topf abkochen, hier aber wieder das Problem das man daneben stehen muss und die Energiekosten deutlich höher sind. Deswegen liebe ich unseren Wasserkocher. 
  • Cooltwister Ein nettes Gadget wenn es schnell gehen muss, ich habe ihn geliebt. Ist wohl eher was für bequeme aber toll!
UNTERWEGS
  • Kinderwagen Wir tragen auch gerne aber es ist eine tolle Anschaffung die ich genau so geliebt habe (inzwischen fahren wir ja Buggy), es macht einfach stolz damit rum zu schieben
  • Babyschale Wenn man ein Baby im Auto transportieren möchte natürlich Pflicht, also für fast jeden. Allerdings sollte er nicht als Daueraufbewahrung genutzt werden, das ist nicht gut für den Rücken und die Bewegungsfreiheit. 
  • Tragetuch oder Bauchtrage Am Ende ist die natürlichste Art ein Kind zu bewegen es zu tragen, Menschen sind Traglinge. Ich hatte eine ErgoBaby Trage, beim zweiten hätte ich gerne ein Tagebuch mit dazugehöriger Trageberatung weil man dabei leider auch sehr viel Falsch machen kann. Wenn man über die Anschaffung nach denkt sollte man sich gut informieren und das nicht im Fachgeschäft sondern bei Leuten die sich wirklich damit aus kennen. 
  • Wickeltasche Jede Tasche geht dafür. Aber wenn man die Krümel und auslaufenden Cremes oder Fläschchen denkt sollte es vielleicht nicht die gute Prada sein
  • Reisebett Wenn das Baby sofort woanders schlafen soll sicher eine gute Anschaffung, aber wir brauchten es erst später als es das erste mal in den Urlaub ging bzw. als Laufstall Ersatz bei Freunden mit Hund
  • Fusssack oder Decke Für unser Winterbaby sehr wichtig. Natürlich kann man die Kleinen auch warm anziehen, aber im Laden einfach den Sack auf machen ist einfacher als ausziehen oder schwitzen lassen.
KLEIDUNG
  • (Wickel-)Bodys Wickelbodys fand ich immer nervig und kompliziert. Aber generell sind Bodys wichtig und Praktisch, besser als Unterwäsche die ja gerne mal verrutschen kann. 
  • Strampler Man kann dem Kind auch "normale" Kleidung anziehen aber ein Strampler kann genau wie der Body nicht verrutschen und hält schön warm. Nach Grösse 62 habe ich aber keine mehr angezogen (ausser wenn alles andere dreckig war), fand es anders einfach niedlicher und es wurde auch langsam warm. 
  • Strumpfhosen Für Sommerbabys wahrscheinlich quatsch, für unseren Winterjungen aber gut und wichtig
  • Erstlingssöckchen die kleinen Dinge haben nichtmal unserem Frühchen gepasst. Absoluter quatsch
  • Babysocken warme Füsse sind natürlich wichtig, es gibt auch total niedliche
  • Pullover Für über oder unter den Strampler gerade an kalten Tagen super
  • Mützchen Als Schutz gegen Kälte oder auch gegen die Sonne sind die Mätzchen am Anfang eine gute Lösung. Im Haus braucht man sie aber nicht.
  • Jäckchen Kein muss aber um mal eben was über zu ziehen wenn es kalt ist praktisch
  • T-Shirts und kurze Hosen sind in den ganz kleinen Grössen quatsch, im Winter zu kalt und im Sommer sollten die Ärmchen und Beinchen gegen die Sonne geschützt werden, da sind lange Klamotten besser als jede Creme
  • Schneeanzug Für den Spaziergang draussen gut aber man muss aufpassen das sie nicht zu warm werden wenn man noch eine Decke und dies und jedes drüber wirft.
  • Handschuhe Bekommt man in den ganz kleinen Grössen kaum, die Kleinen machen aber eh ein Fäustchen und ziehen die Hände an und damit in den Ärmel rein. 

Was sagt ihr zu den ganzen Listen? Habt ihr sie wirklich komplett gekauft?

Eure

Kommentare

  1. Guten Morgen! :D
    Also ich habe mir diese Listen mal kurz angesehen und dann für mich entschieden, dass ich auf meinen gesunden Menschenverstand vertraue ... und ein paar Tipps von Freundinnen und meiner Mama. Und das war auch gut so. Alleine die Anzahl an Kleidungsstücken, die da oft angegeben war, hat mich mit den Ohren schlackern lassen.
    Der größte Fehlkauf war - hier auch - so ein Windeleimer. Ich wollte ihn ja gar nicht. Da hat mein Mann seine Finger im Spiel gehabt. Naja.
    Ein Mobile hatten wir schon. Allerdings nicht überm Bett. Denn wie du auch schon geschrieben hast, soll da nix zum ablenken hängen. Wir hatten es über dem Wicekltisch und da hat es uns wirklich gute Dienste geleistet. Tut's auch jetzt noch.
    Das Stillkissen gebe ich auch nicht mehr her!
    Auf Cremes stehe ich auch nicht so. Warum soll ich das Baby gleich zukleistern? Viele sagen dann, dass sie dann so gut riechen. Halloho?
    Jäckchen habe ich am Anfang nie gebraucht. Eine Einschlagdecke für den MaxiCosi hat hier tolle Dienste geleistet.
    Die Wippe ist auch super und verschafft mir immer etwas Luft in der Küche. Mein Großer sitzt dann immer auf der Arbeitsplatte und die Kleine guckt von der Wippe aus zu und ist zufrieden, weil sie den Überblick hat.
    Als Badewanne haben wir auch eine Wäschewanne benutzt.
    Babygrill hatten wir nicht. Ich hab' aber auch 2 Sommerkinder.
    ...
    Ich glaub', ich bin ganz gut gefahren. Und ich habe mich nicht verrückt gemacht. Man kann auch alles noch ganz schnell kaufen (außer man weiß natürlich schon, dass Feiertage sind). Und beim 2ten ist man nochmal relaxter. Je nach Abstand kann ich dir da ein Buggyboard wärmstens empfehlen. Meine sind nur 22 Monate auseinander. Da ist das DIng Gold wert!
    Liebe Grüße aus Bayern!
    Tina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gespielt: Skylanders Giants (XBox 360)

Ein grosser Haufen Geschenke